Bioresonanz

Leben bedeutet im Fluss zu bleiben, sich also permanent zu wandeln und zu verändern. Verliert der Organismus jedoch die Fähigkeit, zu regulieren, so resultiert dies meist in chronischen Krankheiten, akuten Infektionen, Allergien und Schmerzen. Mithilfe von Bioresonanz (BRT) ist man jedoch in der Lage, therapeutisch in diese Regulation einzugreifen, und damit die Aktivierung der Selbstheilungskräfte sowie die Stärkung des Immunsystems in Gang zu setzen.

Wie funktioniert Bioresonanz?

Generell handelt es sich bei Bioresonanz um ein energetisches Behandlungsverfahren, das 1977 vom deutschen Arzt Franz Morell entwickelt wurde. Er ging davon aus, dass alle Körperzellen (erfassbare) elektromagnetische Signale abgeben, die im Gewebe Schwingungen bewirken. Somit hat jeder Mensch ein individuelles Schwingungsspektrum, das sich aus gesunden und krankhaften Schwingungsteilen zusammensetzt. Ziel ist es, diese Schwingungen zu erfassen und in das BR-Therapiegerät zu leiten, wo sie nach gesunden und krankhaften Schwingungen sortiert werden. Das Gerät wandelt pathologische Schwingungen in harmonische um und sendet sie zurück an den Körper, der dadurch seine Selbstheilungskräfte wieder aktivieren kann. Je nach Krankheitsbild werden Elektroden am Körper angebracht (z.B. im Ohr, an einem Zahn), die die Signale über Kabel in das Therapiegerät leiten. Die körpereigenen Frequenzen werden dadurch in Therapiesignale transformiert. Mit unserem BRT- Gerät (Wegamed) sind wir in der Lage, unter 2500 abgespeicherte Therapiefrequenzen auszuwählen, um Ihre Therapie individuell und zielgenau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Auf Wunsch ist zusätzlich die Abspeicherung des persönlichen Programms auf SI Cards (Systeminformationskarten) möglich, die im Sinne einer therapiebegleitenden Behandlungsform ohne Nebenwirkungen am Körper getragen werden können, um die Heilung zu fördern. Das Speichermedium enthält komplexe elektromagnetische Informationen und wirkt wie ein Magnetfeld, das den Stoffwechsel der Zellen im Takt der eigenen magnetischen Schwingungen in Bewegung bringt. Nährstoffe und Sauerstoff können dadurch besser aufgenommen werden, während die körpereigene Entgiftung gefördert wird.

 

Beispiele für mögliche Anwendung von BRT:

Die folgenden Anwendungsgebiete sind zur Übersicht über die mannigfaltige Palette der Möglichkeiten zur Behandlung durch Bioresonanz.

  • Aufbau und Stärkung des Immunsystems
  • Allergien
  • (Chronische) Erkrankungen des Atmungsapparats
  • Chronische Müdigkeit, Burn-Out, Winterdepression
  • Angstzustände
  • Verdauungsprobleme
  • Chronische Erkrankungen des Verdauungsapparats
  • Anregung des körpereigenen Stoffwechsels
  • Stressbedingte Beschwerden
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Schmerzzustände
  • Hormonelle Probleme
  • Schlafstörungen
  • Hauterkrankungen und Narbenentstörungen
  • Laktose- und Histaminintoleranz
  • Glutenunverträglichkeit
  • Test von Lebensmittel auf Unerträglichkeit (durch das BR Gerät)
  • Impfausleitung
  • Altersbeschwerden 
  • Neurodermitis

Ihr Beitrag zu einer effektiven Therapie:

Vor dem Einsatz der BRT steht ein ausführliches Gespräch über die Symptome des Patienten, damit der Behandelnde feststellen kann, welche Ursachen hinter den Beschwerden stehen (Toxine, unverträgliche Lebensmittel, Amalgam, Mikroorganismen, Fehlernährung usw). Um diese Therapiemethode möglichst für Ihre Anliegen möglichst zielführend nutzen zu können, beachten Sie bitte folgendes:

  • Erscheinen Sie möglichst ruhig und entspannt zur Erstuntersuchung
  • Informieren Sie uns bereits beim Erstgespräch über mögliche Medikamenteneinnahmen
  • Die Durchführung der Therapie erfolgt über die Anbringung von Elektroden an den entsprechenden Hautarealen
  • Planen Sie für die jeweiligen Einzelbehandlungen etwa 30 Minuten ein
  • Trinken Sie am Tag der Therapie nach Möglichkeit keinen Kaffee, Alkohol oder schwarzen Tee
  • Sorgen Sie für optimale Flüssigkeitszufuhr nach der Behandlung, indem sie etwa 1 l stilles Wasser trinken
Sollten diesen Informationen zur Bioresonanz Ihr Interesse geweckt haben, so machen Sie am Besten noch heute einen Termin zur persönlich Erstanamnese. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!