Rund um die Vorsorgeuntersuchung

29.07.2014 18:52

In Österreich hat jede Person, die das 19. Lebensjahr vollendet hat, einmal jährlich Anspruch auf eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung.

Diese Vorsorgeuntersuchung besteht aus einer Internen Untersuchung, einer Blut- und Harnuntersuchung, sowie einem abschließenden ausführlichen Beratungsgespräch, in Zuge dessen der Patient hinsichtlich seines aktuellen Gesundheitszustandes aufgeklärt wird und er die Möglichkeit hat, dem Arzt Fragen dazu zu stellen.

Ablauf der Untersuchung:

Interne Untersuchung:

  • Ermittlung von Größe, Gewicht, Pulsfrequenz und Blutdruck
  • Abhören der Lunge
  • Untersuchung des Hals-Nasen-Ohren Bereichs
  • Abtasten von Gefäßen, Leber, Nieren und Milz
  • Begutachtung von Gelenken und Wirbelsäule
  • Suche nach Auffälligkeiten (z.B. vergrößerte Lymphknoten)
  • Stuhluntersuchung
  • Überprüfung der Nervenreflexe

Blutuntersuchung:

  • Blutzucker (gibt Aufschluss über eine mögliche Diabetes
  • Cholesterinwert, HDL-Cholesterin, Triglyceride, Gamma-GT (spiegeln Fetthaushalt und Stoffwechsel wieder)

Harnuntersuchung:

Mithilfe eines Teststreifens wird der Harn auf Leukozyten, Nitrit, pH-Wert, Eiweiß, Glucose, Keton, Urobilinogen, Bilirubin und Blut hin untersucht.

Warum eine Vorsorgeuntersuchung?

Je eher man eine Krankheit erkennt, umso höher steigen die Chancen, sie bereits in einem möglichst frühen Stadium abzufangen. Mithilfe der Vorsorgeuntersuchung lassen sich vor allem die folgenden Erkrankungen frühzeitig erkennen:

  • Herz-Kreislauf Erkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Krebs (in erster Linie Darmkrebs, Hautkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs)
  • Erkrankungen der Atmungsorgane

Erkundigen Sie sich deshalb bei uns in der Praxis, wie lange ihre letzte Vorsorgeuntersuchung zurückliegt und vereinbaren sie gegeben Falls einen Termin zur Durchführung der Untersuchung. Ihre Gesundheit hängt nicht allein vom behandelnden Arzt ab, sondern beginnt bei jedem Menschen selbst.